Unsere letzten Einsätze

41. - 51. - Unwettereinsätze - Gemeindegebiet

20.06.2021 02:15 von Michael Gauger

Seit kurz nach 00:30 Uhr befand sich die Feuerwehr der Gemeinde Engelskirchen an diesem Sonntag im Unwettereinsatz, gegen 02:15 Uhr gesellte sich der Löschzug Engelskirchen dazu, nachdem der Unwettermeldekopf der Gemeinde in Einsatzbereitschaft versetzt worden war.

Die FEL Engelskirchen (Feuerwehreinsatzleitung) übernahm die Koordination und Disposition der zahlreichen Einsatzstellen für den Löschzug Ründeroth und uns.
Zwischenzeitlich wurde auch noch die Löschgruppe Loope von der Leitstelle zu einem Einsatz alarmiert.

Von den über 200 Unwettereinsätzen (Quelle: Oberberg Aktuell) im Oberbergischen Kreis in der Nacht zum 20.6.21 konnten die Einheiten Ründeroth, Engelskirchen und Loope weit über 30 Einsätze für sich verzeichnen. Am Morgen folgten dann weitere, weshalb auch die Löschgruppe Osberghausen ausrücken mußte.

Nach Starkregen und kräftigen Gewittern galt es zahlreiche Bäume zu entfernen oder Einsätze mit vollgelaufenen Kellern, sowie überfluteten Straßen im Gemeindegebiet abzuarbeiten. Schwerpunkte zeigten sich in der Ortslage Hollenberg und im Bereich Miebach, wo ein Bach kontrolliert in Oberflächengullis geleitet wurde. Zwischenzeitlich machte sich dort die stellvertretende Wehrführung ein Bild der Lage. Ebenfalls betroffen war die Bahnstrecke der RB25 im Bereich Büchlerhausen.

Gegen 4.00 Uhr am frühen Sonntagmorgen entspannte sich die Lage langsam und die Einsatzkräfte konnten sich beim bereits gegen1.45 Uhr alarmierten Unwettermeldekopf, besetzt durch die FEL Engelskirchen, abmelden und die Heimfahrt antreten.

Technik: LZ Ründeroth, LZ Engelskirchen, KdoW, LG Loope, LG Osberghausen, FEL (Feuerwehreinsatzleitung)

Zurück